In stiller Trauer

In stiller Trauer

In tiefer Bestürzung haben wir vom plötzlichen Tod unseres Freundes und Kameraden Uwe Rosenfeld vom Landesfeuerwehrverband Mecklenburg-Vorpommern erfahren.

Der Leiter des Feuerwehrmuseums Mecklenburg-Vorpommern in Meetzen und des internationalen Feuerwehrmuseum Schwerin verstarb vollkommen unerwartet und plötzlich im Alter von 64 Jahren. Er war ein unermüdlicher Aufarbeiter der Feuerwehrhistorik, der sich stets um den Erhalt, Restaurierung und Zusammenfassung von Kulturgütern und das gute Ansehen aller ehren- und hauptamtlichen Hilfskräfte gekümmert hat. Diskussionen mit ihm waren stets fruchtbar und von gegenseitigem Respekt gekennzeichnet. Mit ihm verliert die deutsche Feuerwehrhistorik einen Wegbereiter und einen hilfsbereiten, engagierten Menschen. Unser aufrichtiges Mitgefühl gilt allen Familienangehörigen und Freunden.

Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr.

In stiller Trauer

Oberfränkisches Feuerwehrmuseum Schauenstein und Feuerwehrmuseum Bayern in Waldkraiburg